„Pioneers Into Practice“ Programm 2015 (Climate KIC)

Experten, die sich auf Klimaschutz und Anpassung an Klimawandelfolgen spezialisiert haben, können sich nun für das „Pioneers Into Practice“ Programm 2015 von Climate-KIC bewerben. Das Programm bietet Fachleuten aus Forschung, Politik & Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung Hospitanzen in ganz Europa an, in denen im Rahmen von zwei Projekteinsätzen mit je vier Wochen nachhaltige Geschäftsmodelle entwickelt werden. Der Austausch von Erfahrung und Wissen ist der Schlüssel des Pioneers into Practice Programms. Die Ideen und Konzepte, die in dem Programm entwickelt werden, schaffen in ganz Europa eine neue Generation von Experten, Unternehmern und Forschern. Begleitet wird das Programm durch interdisziplinäre Workshops zu den Themen Innovations- und Transformationsmanagement. Die Teilnehmer können eine Aufwandsentschädigung in Höhe von max. EUR 8.000 € geltend machen.

Ich selbst habe das Programm im Jahr 2014 durchlaufen. Mein nationaler Projekteinsatz erfolgte bei der Partnerinstitution Provadis – Partner für Bildung und Beratung GmbH – im Industriepark Höchst in Frankfurt am Main. Dort erstellte und bewertete ich Energiekennzahlen auf Grundlage der Hauptenergieträger Dampf, Strom, Rein- und Trinkwasser, der Gebäudenutzfläche, der die Gebäude nutzenden Personen und der Energiekosten. Ergebnis der Kennzahlenbildung war eine bessere Transparenz der Energieflüsse in den Gebäuden der Provadis und die daraus resultierende bessere Vergleichbarkeit der energetischen Anlagen. Mein internationaler Projekteinsatz erfolgte bei der Energieagentur in La Ribera (Valencia) im Partnerland Spanien. Dort untersuchte ich die landwirtschaftliche Situation Vor-Ort dahingehend, Biomasse (Getreide-, Reisstroh) für die Herstellung von Pellets energetisch zu nutzen. Dabei stellte für mich die Einbeziehung des europäischen Pelletmarktes zur Schaffung neuer Strukturen eine besondere Herausforderung dar.

Ich empfehle Ihnen allen das Programm unbedingt weiter, weil zum einen durch den interkulturellen Wissens- und Erfahrungsaustausch Ihr Horizont erweitert wird und Sie zum anderen ein Netzwerk bilden, das beruflich wie privat von unschätzbarem Wert ist.

Bei Fragen zum Programm können Sie sich zu jeder Zeit an den Projektmanager Alexander Schneider (alexander.schneider@provadis-hochschule.de oder 069 305 43974) wenden. Detaillierte Informationen finden Sie auch auf der offiziellen Homepage www.pip-hessen.de.