Energiesparen für Geschäftskunden

Energieberatung im Mittelstand

Ansatzpunkte zum Energiesparen

Energieeffizienz ist zu wichtig, um sie nebenbei zu erledigen. Mit mir als Partner können Sie sich voll auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren — während ich Ihre Energiekosten spürbar senke. Für Sie als KMU bietet sich aktuell die Möglichkeit, sich die Beratungskosten von dem BAFA bezuschussen zu lassen. Dabei ist die Förderhöhe abhängig von Ihren jährlichen Energiekosten:

a) ≤ 10.000 € / a: 80 Prozent, max. 800 €
b) > 10.000 € / a: 80 Prozent, max. 8000 €

Als gelisteter Berater des BAFA informiere ich Sie gerne unverbindlich über diese und weitere Möglichkeiten einer geförderten Energieberatung im Mittelstand.

Beleuchtung

Durch Nachrüstung von effizienten Lampen, Reflektoren und Nutzung des Tageslichtes lassen sich bei Amortisationszeiten von oft weniger als ein Jahr hohe Einsparpotentiale erzielen.

Wärme

Zur Deckung des Wärmebedarfs Ihres Gebäudes und für betriebliche Prozesse muss geheizt werden. Mittels Wärmeeffizienzanalysen können Lastspitzen in Ihrem Unternehmen identifiziert, abgebaut und somit Prozessabläufe effizienter gestaltet werden.

Kälte

Maßgeblich für die Gesamtenergiebilanz eines Kühlhauses sind die beiden Einflussfaktoren Kältemaschine und Kälteisolierung. Hocheffiziente Kältemaschinen und speziell für Kühlhäuser entworfene Dämmstoffe können hier Abhilfe schaffen.

Lüftung und Klima

Ob Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, Schwimmhallenentfeuchtung oder Raumklimatisierung zur Einhaltung der Luftqualität – als Partner im Bereich Lüftungs- und Klimatechnik stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite.

Druckluft

Im Durchschnitt werden in der Industrie sieben Prozent des Stroms für Druckluft benötigt, bei manchen sogar bis zu 70 Prozent. Durch umfassende Analyse Ihrer Druckluftanlage können bis zu 30 Prozent des Stroms eingespart werden.

Energieaudit (nach EN 16247-1)

Seit März 2015 müssen alle Betriebe, die laut EU-Definition nicht der Gruppe der „Kleinen und Mittleren Unternehmen“ (KMU) zuzuordnen sind, bis zum 05.12.2015 ein Energieaudit durchgeführt haben.

Zugelassen als Auditor analysiere und bewerte ich die von mir erhobenen Energiedaten und ermittle Ihr Einsparpotenzial. Abschließend erhalten Sie von mir die Bescheinigung gemäß EN 16247-1.

So funktioniert’s

  • Erstinformation über EN 16247-1
  • Erfassung der erforderlichen Energiedaten
  • Analyse aller vorliegenden und erfassten Ergebnisse
  • Kurzbericht und Konformitätsbestätigung

Ihre Vorteile

  • Energieeinsparung
  • Geringer personeller und finanzieller Aufwand (gegenüber der ISO 50001)
  • Steuerliche Entlastung (Spitzenausgleich bei der Energie- und Stromsteuer)

Norminhalte und gesetzliche Vorgaben

Die EN 16247-1 legt Anforderungen, Methoden und Ergebnisse für ein Energieaudit fest. Ein Energiaudit beinhaltet eine Analyse Ihres Energieverbrauches sowie eine Potenzialanalyse.

Mit einem Audit nach EN 16247-1 ebnen Sie gleichzeitig den Weg zu einem ganzheitlichen Energiemanagementsystem wie ISO 50001.

Energiemanagement (nach ISO 50001)

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 gilt als wichtige Bedingung für steuerliche Ermäßigungen (besondere Ausgleichsregelung des § 41 EEG („EEG-Härtefall“)) sowie ab 2013 für Stromsteuerermäßigungen nach §§ 9 und 10 StromStG und für Brennstoffsteuererstattungen.

Als Auditor unterstütze ich Sie — Hand in Hand mit dem Energiemanager Ihres Unternehmens und Ihrem Energieeffizienzteam — bei Ihrem Vorhaben zur Erlangung der Zertifizierung nach ISO 50001.

So funktioniert’s

  • Erstinformation über ISO 50001
  • Erfassung der Ist-Situation der vorhandenen und fehlenden Elemente eines Energiemanagementsystems
  • Bestimmung erforderlicher Maßnahmen zur Einführung eines zertifizierungsfähigen Energiemanagementsystems nach ISO 50001
  • Empfehlung zur weiteren Vorgehensweise
  • Angebot für die Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung eines Energiemanagementsystems und Überwachung dieser Maßnahme

Ihre Vorteile

  • Übersicht über die bereits vorhandenen und fehlenden Elemente, die für ein Energiemanagementsystem verwendet werden können
  • Handlungsempfehlung zur Etablierung eines zertifizierungsreifen Energiemanagementsystems
  • Nutzung von standardisierten Prozessabläufen und Dokumentvorlagen
  • Personalentlastung bei der Einführung
  • Auf Wunsch: Unterstützung bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen
  • Am Ende: Einsparung von Energie und Nutzung von Steuervorteilen
Quelle: EnBW